Griefer aus dem wahren Leben

Die folgende Geschichte hat zwar überhaupt nichts mit EvE zu tun, möchte ich aber trotzdem mal bloggen. Ich habe gerade, als ich das gehört habe, mich  total weg geschriehen vor Lachen. Am letzten Wochenende, vielmehr am Samstagabend wurde ein Kollege von mir von einem Freund gefragt ob er ihn nicht um halb Eins morgens noch zum ca 40 km entfernten Flughafen fahren könne. Da der vermeidliche Freund halt momentan arbeitslos ist, hätte er jetzt auch kein Geld für eine Taxe bzw für die S-Bahn. Mein Kollege, weil er halt alten Bekannten gerne hilft, hatte ihm das dann zugesagt um ihm aus seiner Not rauszuhelfen, obwohl es eigentlich schon recht früh war und er auf eine Stunde Rumfahrerei jetzt nicht unbedingt Lust hatte. Bevor es auf die Autobahn gegangen ist, hatte mein Kollege noch schnell für 15 Euro getankt und während er noch nach Öl und Wasser schaute, schickte er seinen Freund mit 15€ zum Bezahlen los. Als dieser zurück kam, schenkte der Freund dem Kollegen noch eine Schachtel Zigaretten und beide düsten zum Flughafen. Am Sonntagmorgen klingelte dann die Kripo bei meinem Kollegen an der Tür, die ihn mit heftigen Radau aus dem Bett geholt hatte. Er durfte sich auch direkt anziehen und mit zum Polizeipräsidium, zwecks Stellungnahme zu einer Anzeige wegen Zechprellerei und Fahrerflucht. Kurzum, Anzeige läuft noch, der Sonntag war total im Eimer, weitere 15€ wurden an den Tankswart bezahlt und ein lachender Griefer mit 2 Schachteln Zigaretten in der Tasche.  Da hat sich doch der Typ tatsächlich die 15€ für den Sprit geklemmt und 3 Schachteln Zigaretten gekauft, wovon er eine Schachtel als Geschenk für die Fahrt weitergab. Wie abgebrüht muss man eigentlich für so etwas sein..?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.